Verbandsgemeindepokal-Schießen

Die Geschichte des Verbandsgemeinde-Pokalschießens reicht bis ins Jahr 1984 zurück. Der ehemalige Bundesmeister Ott A. Gönner (Plaidt) hat auf Anregungen von Vertretern der Schützenbruderschaften aus Kruft, Nickenich und Plaidt, die Veranstaltung ins Leben gerufen. Der Hintergrund des Pokalschießens ist die Förderung der Kameradschaft sowie der persönliche Kontakt zwischen Gruppen, Vereinen, Sportvereinen und Nachbarschaften aus der Pellenz.

Neben den aktiven Schützen können sich auch die Bürgerinnen und Bürger der Pellenz als Einzelschützen oder in Mannschaften an dem Verbandgemeinde-Pokalschießen beteiligen und sich mit dem Schießsport vertraut machen.

Zusammengefasst - eine Veranstaltung bei der man Einblicke in den Schießsport erhält und gleichzeitig den ganzen Tag netten Leuten begegnet!

Die Teilnehmer erhalten neben Siegerurkunden auch Sachpreise.

Das Verbandsgemeinde-Pokalschießen findet immer am 3. Oktober statt und wird jährlich wechselnd von den Schützenvereinen der Pellenz ausgerichtet.





 
Die aktuellen Unterlagen zum Pokalschießen finden Sie hier:

Das 36. Verbandsgemeinde-Pokalschießen wird von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1380 e.V. Kruft ausgerichtet und findet am 3. Oktober 2019 in Kruft statt.

Sieger des Porkalschießens 2018:

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.