Bürgermeister Klaus Bell überreicht die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz an Francesco Pullera aus Kruft


Ehrenamtliches Engagement gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Nach Angaben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend – das alle fünf Jahre repräsentative Daten zum ehrenamtlichen Engagement in der Gesellschaft erheben lässt – stieg der Anteil der ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger an der Wohnbevölkerung im Alter ab 14 Jahren im Zeitraum 1999 bis 2014 von 34,0 auf 43,6 Prozent. Im Vergleich der 16 Bundesländer belegt Rheinland-Pfalz den ersten Platz, 2014 waren 48,3 Prozent der über 14-jährigen im Land – das entspricht rund 1,7 Millionen Personen – in der Freizeit ehrenamtlich tätig.

Seit inzwischen sechs Jahren können in Rheinland-Pfalz Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich zum Wohle der Allgemeinheit engagieren, mit der landesweiten Ehrenamtskarte ausgezeichnet werden. Die Ehrenamtskarte ist ein sichtbarer Ausdruck der öffentlichen Anerkennung und Wertschätzung ehrenamtlichen Engagements, darüber hinaus können Inhaber der Ehrenamtskarte Vergünstigungen des Landes Rheinland-Pfalz und der teilnehmenden Kommunen – zum Beispiel ermäßigte Eintrittspreise für Bäder, Museen, Theater oder Veranstaltungen – in Anspruch nehmen. In der Verbandsgemeinde Pellenz beteiligen sich aktuell die Ortsgemeinden Kruft, Plaidt und Saffig.

Inhaber der Ehrenamtskarte müssen das 14. Lebensjahr vollendet haben und sich mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich engagieren, ohne hierfür eine pauschale finanzielle Entschädigung zu erhalten. Eine weitere Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarte ist das Vorliegen einer Bestätigung des ehrenamtlichen Engagements und des zeitlichen Umfangs. Die Ehrenamtskarte wird auf Antrag von der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz ausgestellt und der beteiligten Kommune mit der Bitte um Überreichung an den Antragsteller übersandt. Die landesweite Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz ist zwei Jahre gültig und kann nach Ablauf erneut beantragt werden.

Für das ehrenamtliche Engagement in der DJK Alemannia Kruft / Kretz wurde Francesco Pullera – wohnhaft in der Ortsgemeinde Kruft – jetzt mit der Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Seit drei Jahren ist Francesco Pullera in der Jugend­arbeit der Fußballabteilung des Vereins ehrenamtlich engagiert, in der Saison 2020 / 2021 gehört er dem Trainerteam der E-Junioren der DJK Alemannia Kruft / Kretz an.

Im Rathaus der Verbandsgemeinde Pellenz konnte Bürgermeister Klaus Bell in der vergangenen Woche die Ehrenamtskarte an Francesco Pullera überreichen. „In unserer Verbandsgemeinde leisten Vereine und Verbände eine vorbildliche Jugendarbeit. Dank des ehrenamtlichen Engagements von Menschen wie Francesco Pullera stehen in den fünf Pellenzgemeinden nach wie vor zahlreiche Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Als Auszeichnung für den ehrenamtlichen Einsatz in der Jugendarbeit der Fußballabteilung der DJK Alemannia Kruft / Kretz darf ich Francesco Pullera die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz überreichen und gleichzeitig ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ehrenamtliches Engagement prägt und gestaltet unsere Ortsgemeinden und unsere Verbandsgemeinde. Die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz verbindet die verdiente öffentliche Anerkennung und Wertschätzung einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit geldwerten Vergünstigungen“, so Klaus Bell.

Sowohl die Ortsgemeinden Kruft, Plaidt und Saffig als auch die Verbandsgemeinde Pellenz (Ansprechpartner: Michael Schulz, Tel. 02632/299-110 oder per Mali:
Michael.Schulz@pellenz.de) stehen ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern bei Fragen rund um die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz gerne zur Verfügung.