Coronavirus: Verbandsgemeinde beugt vor


Die Verbandsgemeindeverwaltung Pellenz hat Vorkehrungen getroffen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dabei sind auch die Mithilfe und das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger gefragt. So soll der Publikumsverkehr möglichst minimiert werden. Daher bittet die Verwaltung darum, dass jeder prüft, ob sein Anliegen Aufschub duldet oder ob es auch telefonisch oder per E-Mail mit der Verbandsgemeindeverwaltung geregelt werden kann. Persönlicher Kontakt mit den Fachbereichen und Sachgebietsgruppen ist ab sofort nur noch nach Terminabsprache möglich. Damit soll vermieden werden, dass sich Warteschlangen bilden, die ein Ansteckungsrisiko bergen. Darüber hinaus bittet die Verwaltung darum, dass sich alle Besucherinnen und Besucher beim Betreten des Rathauses die Hände desinfizieren. Ein entsprechender Spender steht im Eingangsbereich bereit.

Bürgermeister Klaus Bell bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die getroffenen Entscheidungen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.