Der Impfbus war da


Die Impfmaschine ist in den vergangenen Wochen ein wenig ins Stottern geraten. Um sie wieder flott zu kriegen, gibt es einige Sonderaktionen: Late-Night-Impfen, After-Work-Impfen oder Impfen auf dem Parkplatz im Impfbus. So auch vergangenen Samstag in Plaidt, wo der Impfbus zum Herbstfest Station an der Hummerich-Halle machte.

Pünktlich um 8 Uhr begann am Samstag der Einsatz des Impfbus-Teams in Plaidt. Ob jung oder alt, von nah oder fern … viele Leute aus der Pellenz und Umgebung nutzen am Samstag die Gelegenheit, um eine Corona-Schutzimpfung zu erhalten.

Bereits nach wenigen Minuten fanden sich die ersten Impfwilligen ein und gegen 9 Uhr musste man bei einer Warteschlange von etwa 20 Personen schon ein wenig Geduld mitbringen. Da half dann selbst der
Busfahrer bei der Verteilung der Anmeldebögen aus. „Ein tolles Angebot, dass ich gerne spontan annehme“, so ein Mann aus Kobern, der eher zufällig in Plaidt war. „Wir haben im Impfbus durchschnittlich 100 bis 200 Impfungen pro Tag, aber das haben wir heute hier in Plaidt deutlich überschritten. Eine super Aktion“, so das Resümee einer DRK-Mitarbeiterin des Impfteams nach dem zehnstündigen Einsatz in der Pellenzgemeinde.

„Es freut mich sehr, dass so viele Bürgerinnen und Bürger das Impfangebot angenommen haben“, freut sich auch Ortsbürgermeister Peter Wilkes. „Die Aktion zeigt, dass neben dem ständigen Impfangebot
im Impfzentrum Sonderaktionen eine wichtige Ergänzung sind.“

Impfen ist ohne Termin auch weiterhin im Impfzentrum in Polch von Montag bis Freitag, 8.30 - 15.30 Uhr, möglich. Ein Ausweisdokument und falls vorhanden der Impfpass reichen aus.