Pellenz: Opfer des Hochwassers erfahren große Solidarität


Sicherlich sind die Schäden in der Pellenz nicht vergleichbar mit der Katastrophe im Kreis Ahrweiler, wo die Wassermassen noch ganz anders gewütet und Menschleben gefordert haben, aber auch in der Verbandsgemeinde Pellenz hat sich gezeigt, dass die Hilfsbereitschaft der Menschen in solch einer Notsituation sehr groß ist. Neben der Feuerwehr, die rund um die Uhr im Einsatz war, haben auch viele Privatpersonen und Vereine ihre Unterstützung angeboten. In privater Initiative wurden Sachspenden gesammelt und mit Transportern und Lkws in den Kreis Ahrweiler gefahren. Ein Unternehmer aus Plaidt hat Container zur Verfügung gestellt und den Abtransport zur Deponie organisiert. Viele andere Unternehmen und Handwerksbetriebe aus der Pellenz haben ihre Hilfe angeboten und auch tatkräftig angepackt.

In Plaidt unterstützt z. B. Cura Plaidt e. V. die Geschädigten, die Verbandsgemeinde hat u. a. unbürokratische und schnelle Unterstützung vom Abfallzweckverband erhalten.

„Wir möchte uns bei der Feuerwehr der Pellenz und den benachbarten Wehren aus Andernach/Miesenheim, der Verbandsgemeinde Weißenthurm und der Berufsfeuerwehr Koblenz bedanken. Danke auch dem DRK, den Mitarbeitern der Ortsgemeinden und Verbandsgemeinde. Selbstverständlich ist es deren Aufgabe, in solchen Situationen anzupacken, aber in diesem Ausmaß ist der Einsatz schon außerordentlich. Auch ein herzliches Dankeschön allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den zahlreichen Unternehmen, die durch ihr Anpacken oder ihre Spenden geholfen haben und auch weiterhin helfen. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass gerade auch private Initiativen sehr schnell, flexibel und unbürokratisch handeln“, so Klaus Bell, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Pellenz und Peter Wilkes, Ortsbürgermeister von Plaidt. Wehrleiter Jörg Schrömges hebt besonders die Unterstützung durch die Bevölkerung hervor: „Wir wurden von den vielen Helfern aus der Bevölkerung bestens mit Essen und Getränken versorgt. In diesem Umfang hatten wir dies noch nicht erlebt. Hierfür danken wir ganz herzlich!“

 

Mögliche Spendenkonten von Kreisen, Städten und Gemeinden sowie des Landes

 

Spenden für die Hochwassergeschädigten in Plaidt:

Bankverbindung Cura Plaidt e.V.

IBAN: DE0657 6622 6300 0852 4642
VR Bank Rhein-Mosel eG BIC: GENODED1MPO


Bankverbindung Verbandsgemeindekasse Pellenz

Kreissparkasse Mayen
Kontozusatz: „Hochwasserhilfe in der VG Pellenz“
IBAN: DE55 5765 0010 0098 0771 34

Spenden sind steuerlich absetzbar