Wichtige Information des Wasserversorgungs-Zweckverbandes "Maifeld-Eifel"


Update 07. August 2020
Die Ergebnisse der Probenahmen am Ortsnetz Plaidt vom 03.08.20 waren unter Chlor unauffällig, alle Wasserproben waren in Ordnung. Chlorung und Beprobung werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt fortgesetzt.

Update 30. Juli 2020

Der Sachverhalt ist unverändert. Die Chlorung des Trinkwassers bleibt vorerst bestehen.

Update 20. Juli 2020

Die Auswertung der Ergebnisse der Probenahmen vom 17.07.2020 lässt einen Verzicht auf eine Chlorung noch nicht zu. Aus diesem Grund wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt das Trinkwasser des Hochbehälters „Auf den Dohr“ in Plaidt erneut gechlort. Die Chlorkonzentration im Ausgang des Hochbehälters entspricht der Trinkwasserverordnung und ist gesundheitlich unbedenklich. Für Aquarien ist das Wasser allerdings ungeeignet. Weitere Proben wurden bereits heute entnommen, weitere folgen zum Ende der Woche. Von der Chlorung des Hochbehälters „Auf den Dohr“ in Plaidt sind u.a. auch Welling, Trimbs, Polch und Ochtendung betroffen.

Der WVZ wird weiter über den Sachverhalt informieren.

Der WVZ Maifeld-Eifel untersucht regelmäßig die Trinkwasserqualität von der Gewinnung des Wassers bis zur Übergabe am Wasserzähler an den Kunden. Eine Probe im Wasserleitungsnetz in Plaidt im Bereich der „Integrierten Gesamtschule Pellenz“ war letzte Woche (KW 27) auffällig. Sofort wurden weitere Untersuchungen eingeleitet und in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt zusätzliche Wasserproben im Umfeld entnommen. Zudem wurde das komplette Ortsnetz von Plaidt aus Vorsorgegründen vollständig gechlort und die Hausinstallation der Schule gespült. Die Chlorung ist gesundheitlich unbedenklich.
Die Ergebnisse der Nachuntersuchungen haben keine Auffälligkeit mehr gezeigt, alle Wasserproben waren in Ordnung. Sicherheitshalber wird die Chlorung bis voraussichtlich Anfang nächster Woche (KW 29) aufrecht erhalten. Danach folgen nochmals Untersuchungen, um entscheiden zu können, ob die Chlorung endgültig eingestellt werden kann.