Die Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Pellenz erhalten neue persönliche Schutzausstattungen.


Vor dem Rathaus in Plaidt konnte die neue persönliche Schutzausstattung (PSA), welche von Bürgermeister Klaus Bell übergeben wurde, in Empfang genommen werden.

Bereits im letzten Jahr wurde deutlich, dass die damalige Schutzausstattung veraltet war und nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht. Auch der Verbandsgemeinderat teilte diese Ansicht, sodass bereits im Laufe des Jahres 2021 mit den ersten Planungen zur Neuanschaffung der PSA begonnen wurde.

Anfang des Jahres 2022 erfolgte die Ausschreibung und Vergabe des Auftrages.  Beschafft wurden 120 neue Garnituren bestehend aus einer Schutzjacke und Schutzhose des Modells „Fire Survivor Gold“ der Marke Texport. Hiermit werden zunächst die Atemschutzgeräteträger der Löscheinheiten ausgestattet.

Herr Ring, der zuständige Außendienstarbeiter des Herstellers, freut sich sehr die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Pellenz ausrüsten zu dürfen und wünscht den Kameraden allzeit eine gesunde Rückkehr aus den Einsätzen.

Auch Wehrleiter Jörg Schrömges und Bürgermeister Klaus Bell sind sich einig, dass die Investition den Stellenwert der Freiwilligen Feuerwehr in der Pellenz unterstreicht und die Unterstützung durch die Verbandsgemeinde zeigt. Dies sei bei weitem nicht selbstverständlich, so Jörg Schrömges.

Klaus Bell wünscht den Kameraden stets eine gute und vor allem gesunde Rückkehr aus den Einsätzen, sowie eine glückliche Hand im oftmals fordernden Einsatzgeschehen.