Feuerwehr Saffig feierte ihren Wehrführer


Am 03.Januar 2020 gab es für den Saffiger Wehrführer eine Überraschung der besonderen Art.

Seit 1979 engagiert sich Dieter Sill aktiv im Saffiger Löschzug und trägt somit zum Wohlergehen der Gemeinde bei. Er ist seit 34 Jahren im Vorstand der Wehr. Nachdem er 1987 als stellvertretender Wehrführer weitere Verantwortung übernahm, wurde er 2004 zum Wehrführer ernannt. Nun war es an der Zeit, für das außergewöhnliche Engagement Danke zu sagen.

Die Floriansjünger organisierten eine Feier für ihren „Zugführer“, der außer der Leidenschaft zur Feuerwehr auch noch für seine Modelleisenbahn brennt.

Offiziell stand im Feuerwehrkalender der 45. Geburtstag des Kameraden Torben Stöver, der sein Wiegenfest gerne als Vorwand zur Verfügung stellte. So konnten die Saffiger Feuerwehrleute das Gerätehaus für ihren Wehrführer herrichten, ohne dass dieser Verdacht schöpfen konnte.

Für die Feier gab es eine prominente Gästeliste auf der auch der Vertreter des Kreisfeuerwehr­verbands, Jens Nicolai, stand. Im Gepäck hatte dieser das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze. Ehrenzeichen werden ausschließlich aufgrund besonderer Verdienste und Würdigkeit verliehen. Wer sollte also ein besserer Kandidat für diese Auszeichnung sein als Oberbrandmeister Sill? Der gelernte Schreiner hat in knapp 41 Jahren bei der Feuerwehr so manches erlebt und nicht zuletzt einiges bewegt. Er packte fleißig beim Neubau des Gerätehauses an und verhalf dem Löschzug zu vielen Modernisierungen, neuen Feuerwehrfahrzeugen und anderen technischen Anschaffungen.

Geschätzt wird Sill vor allem für seine herzliche, familiäre Art. Besonnen und ruhig steht er seinen Kameraden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Seit der Gründung des Fördervereins der Feuerwehr bekleidet Dieter Sill hier das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden, was weiter zeigt, wie unermüdlich er sich in der Ortsgemeinde engagiert.

Aber auch ein weiterer ganz besonderer Mensch ging an diesem Abend nicht ohne Überraschung nach Hause. Jens Nicolai meinte: „Hinter jedem starken Mann steht eine noch stärkere Frau.“ Brigitte Sill wurde mit der Floriansnadel ausgezeichnet und dies zweifellos aus gutem Grund. Als Ehefrau eines Feuerwehrmanns schwebe immer ein wenig Angst mit, wenn die Sirene heult – hoffentlich kommt der Mann wieder gesund aus dem Einsatz zurück. Nicht zuletzt verzichtet man viele Stunden auf das eigene Familienleben, wenn sich der Ehemann so sehr im Ort engagiert.

Aber Brigitte Sill setzte all dem immer die Krone auf, indem sie selbst viele Stunden für die Feuerwehr opferte. So verging kein Fest, an dem sie nicht selbst mit Herz und Hand fleißig mit anpackte.

 

Für Brigitte und Dieter Sill gab es nach den Reden von Wehrleiter Jörg Schrömges und dem stellv. Wehrführer Martin Schleich stehende Ovationen der Anwesenden.

„Jemanden wie Dieter zu ehren, fällt nicht schwer, das kann man ohne Zweifel sagen. Niemand lebt so sehr vor, was Kameradschaft heißt, wie es unser Dieter tut“, lautete es in der Rede von Wehrleiter Schrömges. Landrat Dr. Alexander Saftig, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Klaus Bell, Ortsbürgermeister Dirk Rohm und stellvertretender Kreisfeuerwehrinspektor Stefan Voigt ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, dem Träger des Ehrenzeichens höchstpersönlich zu gratulieren.

Ortsbürgermeister Dirk Rohm hob hervor, dass die Feuerwehr sich im Ort weit über ihren Aufgabenbereich hinaus engagiere bei zahlreichen Festen und weiteren Veranstaltungen: „Dies funktioniert dank einer guten Führung. Dieter, du hast in deiner Zeit als Wehrführer und stellvertretendem Vorsitzenden des Fördervereins so viele Parkfeste und Kirmestage organisiert. Dafür möchte im Namen des Rates ganz herzlich Danke sagen.“

 

Musikalisch gratulierte der Spielmannszug der Feuerwehr, welcher wie immer gekonnt den passenden tonalen Rahmen bot.

Über ein Geschenk durfte sich der Chef der Saffiger Wehr aber besonders freuen: Für seine Modelleisenbahn gibt es nun das Saffiger Gerätehaus maßstabsgetreu nachgebaut mit all seinen kleinen Besonderheiten und Details.

 

An der Jahreshauptversammlung des Löschzuges wird Sill den Staffelstab der Wehrführung an Martin Schleich übergeben. Schleich bedankte sich daher bei Dieter Sill für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und bemerkte, dass es große Fußstapfen wären, in die er nun treten dürfe. Schleich sagte weiter: „Ich bin froh, dass du uns in der Alterswehr erhalten bleibst.“

 

Zum Schluss des offiziellen Programms spielte das eigens für den Anlass gegründete Feuerwehr-Orchester, welches bewies, dass die Feuerwehrkameraden gerne für manchen Spaß zu haben sind.

 

Plaidt, 21.01.2020

Verbandsgemeindeverwaltung Pellenz

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.