Löscheinheit Saffig ehrt Mitglieder


Eine Überraschung gab es für drei langjährige Mitglieder der Saffiger Feuerwehr. Hubert, August und Hubert (Hubi) Iking staunten nicht schlecht, als plötzlich die Löscheinheit inklusive Spielmannszug vor der Tür stand, um zu einem Jubiläum der besonderen Art zu gratulieren. In Begleitung dieser Ehrengarde zog man ins Feuerwehrhaus, wo weitere Gäste auf die Jubilare warteten.

Die Brüder Hubert und August Iking blicken jeweils auf 45 Jahre Feuerwehr zurück. Seit 1974 haben die beiden viele Stunden ihrer Freizeit der Feuerwehr und somit auch – oder vor allem – der Saffiger Dorfgemeinschaft geschenkt. „Sie kennen die Arbeit bei der Feuerwehr noch aus der Zeit, in der technischer „Schnickschnack“ und dicke, sichere Einsatzkleidung noch keinen Einzug in die Gerätehäuser der Pellenz gehalten hat. So wurde ein Kaminbrand auch durchaus mal im Trainingsanzug und Turnschuhen gelöscht“,  führte der stellvertretende Wehrführer Martin Schleich bei seiner Rede aus.

In ihrer aktiven Zeit wirkten August und Hubert im Vorstand der Feuerwehr mit und halfen tatkräftig beim Bau des aktuellen Gerätehauses.

Die Mannschaft freut sich umso mehr, dass die beiden auch in ihrer Zeit in der Alterswehr immer noch mit Rat und Tat den Aktiven  zur Seite stehen und mit ihrer herzlich-warmen Art zur familiären Stimmung bei der Feuerwehr beitragen.

Die Ehrungen wurden unter anderem vom stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Christoph Buttner, dem Ersten Beigeordneten der VG Pellenz Peter Wilkes und vom Kreisstabführer Frank Busenkell durchgeführt. Eine Laudatio der besonderen Art hielt der stellvertretende Stabführer des Spielmannzuges Stefan Doetsch: „Als ich ein kleiner Junge war…“. Mit einer sehr emotionalen Rede beschrieb Doetsch, wie er von klein an das Trommelspiel und später die Querpfeife von Stabführer Hubi Iking beigebracht bekommen hatte. “45 Jahre sind ein ordentliches Brett. Ich glaube, manchmal wurdest du schwer gebeutelt. Und doch haben wir mit Dir jede Krise überstanden. (…) Du bist der beste Stabführer, den man sich als Stellvertreter wünschen kann und vor allem immer ein guter Freund“, so Doetsch. Wer bis dahin noch keine Gänsehaut hatte, bekam sie spätestens mit dem Ständchen des Spielmannszuges „Ein Freund, ein guter Freund“.

Hubi Iking erhielt an diesem Abend die goldene Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes für seine 45jährige und intensive Arbeit im Saffiger Spielmannszug.

Wenn es etwas zu feiern gibt, dann muss es sich auch richtig lohnen. So gab es weitere Ehrungen zu verkünden. Wehrführer Dieter Sill freute sich sehr, dass die Kameraden Marco Schleich und Peter Jungblut bereits 35 Jahre aktiv bei der Feuerwehr dabei sind und hoffentlich dem Löschzug noch viele weitere Jahre treu bleiben.

Wilhelm Breitbach durfte sein Jubiläum für 25 Jahre Feuerwehrtätigkeit feiern. Auch er hilft der Mannschaft trotz Wechsel in die Alterswehr weiterhin als Sicherheitsbeauftragter und „Brandschutz-Opa“.

Bei einem kleinen Imbiss und kühlen Getränken ging man nach den Ehrungen zum gemütlichen Teil über und ließ sich gerne noch die eine oder andere Geschichte aus der „guten alten Zeit“ erzählen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.