Sehr gute Bahnanbindung in der Pellenz


Im Hinblick auf die Sicherstellung der Mobilität der Bürgerinnen und Bürger kommt dem öffentlichen Personennahverkehr insbesondere im ländlichen Raum eine besondere Bedeutung zu. Ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Personennahverkehrs ist der Schienenpersonennahverkehr, wie aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: in den ersten drei Quartalen 2019 nutzten nahezu 2,1 Milliarden Fahrgäste Züge des Nahverkehrs, der Anteil an allen im Nahverkehr beförderten Fahrgästen lag bei rund 25 Prozent.

Die Verbandsgemeinde Pellenz ist durch die Lahn-Eifel- und die Pellenz-Eifel-Bahn an den regionalen Schienenpersonennahverkehr angebunden. An allen Wochentagen befahren die von der DB Regio AG betriebenen Züge im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr zweimal pro Stunde die Pellenz-Eifel-Strecke zwischen Mayen und Andernach in beide Richtungen. An den Werktagen verkehren die Züge bereits ab 05:00 Uhr. Mit den Bahnhöfen in Kruft und Plaidt stehen in der Verbandsgemeinde Pellenz zwei Zustiegsmöglichkeiten zur Verfügung. Von Andernach aus können die Fahrgäste der Lahn-Eifel-Bahn im Nahverkehr nach Koblenz sowie im Fernverkehr in Richtung Köln und in Richtung Mainz weiterfahren.

Auf der Pellenz-Eifel-Strecke sind derzeit modernisierte Dieseltriebzüge im Einsatz, in naher Zukunft soll dort jedoch mit einem Wasserstoffzug eine alternative Antriebstechnologie getestet werden. Im Rahmen des vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord – dem der Landkreis Mayen-Koblenz als Mitglied angehört – in Zusammenarbeit mit dem Landesministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau geplanten Testbetriebs können wichtige Erkennt­nisse hinsichtlich der Praxistauglichkeit des neu entwickelten Wasserstoffzuges gewonnen werden. „Mit dem emissionsfreien Wasserstoffzug – für dessen Testbetrieb auf der Pellenz-Eifel-Strecke ich mich im Ausschuss für Umwelt, Klima und Verkehr des Landkreises Mayen-Koblenz stark gemacht habe – wird eine klimafreundliche Innovation im Bereich des Schienenverkehrs in unserer Region zum Einsatz kommen“, erläutert Verbandsbürgermeister Klaus Bell.

Im Vergleich mit vielen anderen Regionen im ländlichen Raum verfügt die Verbandsgemeinde Pellenz nach wie vor über eine sehr gute Bahnanbindung. „Der eng getaktete Fahrplan der Lahn-Eifel-Plan orientiert sich an den Bedürfnissen von Schülern und Studenten sowie von Berufspendlern, aber auch von Bürgerinnen und Bürgern, die Besorgungen erledigen. Die benachbarten Städte Mayen, Andernach und Koblenz sind mit den Zügen der Lahn-Eifel-Bahn bequem und zeitlich flexibel erreichbar. Das Beförderungsangebot der Lahn-Eifel-Bahn trägt daher maßgeblich zur Sicherstellung der Mobilität der Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Pellenz bei“, stellt Klaus Bell fest. „Darüber hinaus kann eine Fahrt mit der Lahn-Eifel-Bahn Ausgangspunkt für Freizeitaktivitäten sein, wie zum Beispiel den Besuch von regionalen Karnevalssitzungen oder -umzügen sowie von Veranstaltungen in den Karnevalshochburgen Köln und Mainz an den vor uns liegenden tollen Tagen“, so Klaus

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.